Wir in den Medien

20.01.2021

Krabbelstube Zwergenstübchen in den „tagesthemen“

Über die Situation von Kitas im Lockdown wurde in den „tagesthemen“ im Ersten Deutschen Fernsehen am 19. Januar berichtet. Ein Kamerateam war vor Ort in der Krabbelstube Zwergenstübchen. Die Krabbelstube Zwergenstübchen ist im Schnitt 80 bis 100 Prozent ausgelastet.

Notbetrieb Fehlanzeige. Roelof Ziegler, einer der Erzieher der Kita, findet es schwierig, dass man es auf die Erzieher abwälzt, die Eltern darauf anzusprechen, die Kinder doch bitte zu Hause zu lassen. Das führe zu einem Generalverdacht, wenn die Eltern selbst zuhause sind und die Kinder dennoch in die Krabbelstube bringen. Das sei nicht das, was er sich unter einer guten Eltern-Erzieher-Partnerschaft vorstelle. Christiane Weber, Leiterin der Krabbelstube Zwergenstübchen, tut alles, um ihre Mitarbeiter zu schützen. Getrennte Gruppen mit festen Betreuern, Hygienekonzept und so weiter. Sie selbst habe privat kaum noch Kontakte. Bei der Arbeit umso mehr. Dort sind die Erzieher dem Risiko jeden Tag ausgesetzt. Einer Studie der Krankenkasse AOK zufolge haben Beschäftigte in der Kinderbetreuung das höchste Risiko, wegen einer Corona-Infektion krankgeschrieben zu werden. Auch bei der BVZ GmbH, dem Träger der Krabbelstube Zwergenstübchen, fallen aktuell 30 Prozent der rund 2300 Beschäftigten aus. Aus Sicht von Katrin Deichmann, Regionalleiterin bei der BVZ GmbH, ist dies eine prekäre Situation und erklärt: „Prekäre Situation meint, dass wir den Betreuungsbedarf, der da ist, mit dem vorhandenen Personal so nicht abdecken können.“

Der Bericht in den „tagesthemen“ ist online abrufbar: https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-8027.html