Das reisende Museum macht im März Halt in den Stadtteilbibliotheken

Veranstaltungstipps

04.03.2024

In Kooperation zwischen dem Kulturamt und der Stadtbücherei Frankfurt im Zusammenschluss mit sechs Museen startete 2022 erstmals ein einzigartiges Outreach-Projekt der Kulturellen Bildung: „Das reisende Museum“ bringt die Arbeit der Ausstellungshäuser seitdem einmal jährlich in ausgewählte Stadtteilbibliotheken. Kinder, die in nicht-zentralen Vierteln wohnen, erhalten damit die Möglichkeit, Museumsworkshops wahrzunehmen, für die sie nicht an das Museumsufer fahren müssen. In diesem Frühjahr wird das Projekt zwischen 5. und 23. März fortgesetzt.

In diesem Jahr konnte die Kooperation auf sieben Tandems erweitert werden. Die Workshops finden in den Stadtteilbibliotheken Griesheim, Nieder-Eschbach, Niederrad, Rödelheim, Sindlingen, Sossenheim und erstmals auch in Schwanheim statt. Dabei geht es zum Beispiel um die bunte Welt der Insekten, um Gesellschaftsspiele bei den alten Römern, um Schattentheater, eigene Filmvorführungen mit magischen Laternen, Upcycling und Wohnkultur.

Entstanden ist die Idee durch das Kultur- und Freizeitticket (Kufti), das Kindern und Jugendlichen den freien Eintritt in die Museen der Stadt bietet. Ein Konzept, das gut zur Stadtbücherei passt, denn hier leihen Kinder bis 18 Jahre kostenfrei Medien aus. Auf jeden Workshop in den Stadtteilbibliotheken folgt für die Teilnehmenden die Einladung zu einem Rückbesuch in das nun vertrautere Museum. Das Team des Kultur- und Freizeittickets holt die Gruppen dafür in den Stadtteilen ab, erstattet gegebenenfalls anfallende Fahrtkosten mit dem öffentlichen Nahverkehr und begleitet die Familien in die Museen, wo jeweils eine interaktive Familienführung kostenfrei auf sie wartet.

Kultur- und Wissenschaftsdezernentin Ina Hartwig sagt: „Das Projekt ermöglicht Familien, vielfältige Kulturangebote unserer Stadt direkt vor Ort wahrzunehmen.“ Für Bildungsdezernentin Silvia Weber steht das „gemeinsame Projekt für Chancengerechtigkeit und Teilhabe“. An der Veranstaltungsreihe beteiligen sich folgende Kulturinstitutionen mit unterschiedlichen Workshop-Programmen: Archäologisches Museum Frankfurt, Deutsches Architekturmuseum, DFF – Deutsches Filminstitut und Filmmuseum, Institut für Stadtgeschichte, Weltkulturen Museum und erstmals 2024 das Junge Museum Frankfurt und das Museum für Kommunikation.

Die einzelnen Workshops in den Stadtteilbibliotheken und Museen finden zwischen Dienstag, 5., und Samstag, 23. März, statt. Alle Termine und Themen sind hier aufgeführt: https://kufti.de/das-reisende-museum/

Noch zur Info: Das Kultur- und Freizeitticket kann online über www.kufti.de oder mit Beantragung des Frankfurt Passes in den Sozialrathäusern bestellt werde. Das KUFTI gilt für alle Kinder und Jugendlichen aus Haushalten mit einem monatlichen Nettoeinkommen von unter 4.500 Euro, die in Frankfurt leben oder hier eine Schule oder KiTa besuchen. Für alle anderen Kinder und Jugendliche kann das KUFTI für 29 Euro jährlich erworben werden. Weitere Informationen über www.kufti.de.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Frankfurt am Main

Copyright: Junges Museum Unterwegs © Junges Museum Frankfurt, Stefanie Kösling / Workshop: Sophie Schüler, DFF / Grafik: Kulturamt Stadt Frankfurt