Aktuelles

14.12.2021

hessenschau zitiert BVZ zu Testungen von Kindern in Kitas

In einem Bericht von hr-Reporterin Conny Bächstädt über das „Corona-Testchaos in Kitas“ der hessenschau vom 09.12.2021 beruft sich die BVZ auf die Linie des Frankfurter Gesundheitsamtes

In Frankfurt sind zahlreiche Eltern von Kita-Kindern besorgt, weil ihre Kinder in den Einrichtungen nicht auf Corona getestet werden. Das ärgert auch Jessica Hoffmann von der Initiative „Frankfurter Elten für Kita-Tests“, deren Kind eine Einrichtung der BVZ GmbH besucht. Sie sagt, dass die Eltern eine verlässliche Betreuung rauchen, aber diese müsse auch sicher sein.

Im hessenschau-Bericht weist die Frankfurter Bildungsdezernentin Sylvia Weber jedoch darauf hin, dass die Tests eine falsches Gefühl von Sicherheit vorgaukeln, und zählt die Schutzmaßnahmen wie feste Gruppen, die kostenlosen Tests für Erzieherinnen und Erzieher und deren hohe Impfquote von über 90 Prozent hin, die der beste Schutz sei. Ein noch besserer Schutz sei, wenn auch alle Eltern geimpft wären. Sie möchte den Kita-Trägern jedoch keine Vorgaben machen und verweist auf die fehlende Landesverordnung.

Dem hessenschau-Bericht zufolge wollen die Träger, so zum Beispiel die BVZ GmbH, diese Verantwortung jedoch auch nicht übernehmen und blendet folgendes Zitat der BVZ GmbH ein: „Als Träger halten wir uns bislang strikt an die uns gegenüber kommunizierte Haltung des Frankfurter Gesundheitsamtes, das die Testungen von Kindern in der Kita unter infektiologischen Gesichtspunkten nicht für zielführend hält.“

Die Verschiebung von Verantwortlichkeiten ärgere jedoch die Elterninitiative. Jessica Hoffmann: „Wir lehnen es ab, dass unsere Kinder einfach dem Virus vorgeworfen werden.“ Aktuell werde ein Offener Brief vorbereitet.

Der hessenschau-Beitrag ist in der HR-Mediathek bis 16.12.2021 verfügbar: Mehr Informationen