Kinder-Einrichtungen

Krabbelstube Grünschnäbel

Adresse
Eckenheimer Landstraße 66
60318 Frankfurt
Telefon
069 - 13024666
Fax
069 - 13024615
E-Mail
gruenschnaebel@bvz-frankfurt.de
Ansprechpartner/in
Jessica Bethmage (Leitung), Verena Menzel (Stellvertretung)
Plätze
20
Altersgruppe
Unter 1-3 Jahre
Öffnungszeiten
07:30 - 17:00 Uhr
Konzeption
Krabbelstube_Grünschnäbel_Konzeption_2021_01_Final.pdf

Die Krabbelstube mit zurzeit 16 Plätzen für Mitarbeiter der Firma Merz und mit 5-6 Stadtteilplätzen besteht seit 2010. Wir nehmen Kinder im Alter von 3 Monaten bis 3 Jahren auf.

In jeder Gruppe gibt es bis zu 11 Kinder. In unserer Krabbelstube arbeiten insgesamt neun Mitarbeiter: Eine Leiterin, die z. T. in der Gruppe mitarbeitet, vier Vollzeitkräfte, eine Anerkennungspraktikantin, eine Aushilfe und eine Hauswirtschaftskraft.

Die großzügigen und hellen Räumlichkeiten bestehen aus zwei großen Gruppenräumen und zwei kleinen Schlafräumen, die auch als Musik- und Toberaum genutzt werden, wenn keine Kinder schlafen. Außerdem gibt es eine Küche, einen Wickelraum, ein Kinderbad und einen separaten Kinderwagenabstellraum mit Elternecke.

Zwei kleine, aber schöne Außengelände mit Sandkasten und ein wenig Wiese bieten Gelegenheit zum Toben und Buddeln. Ausflüge in die Parks in der Umgebung (Holzhausenpark, Günthersburgpark), auf den Markt (an der Konstablerwache oder am Friedberger Platz), in den Zoo oder zu unterschiedlichen Spielplätzen bieten den Kindern Abwechslung.

Wir arbeiten sowohl in Stammgruppen als auch gruppenübergreifend. Morgens und nachmittags legen wir die Gruppen zusammen. Zu manchen Ausflügen und Projekten kommen die Kinder gleichen Alters aus beiden Gruppen zusammen.

Wir achten auf eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung.


Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kind mit seinen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Interessen, seiner ganzheitlichen Förderung, Begleitung und Unterstützung.

In der pädagogischen Arbeit ist uns wichtig:
- Persönlichkeitsentwicklung des Kindes
- Selbständigkeitsentwicklung des Kindes
- Sozialverhalten des Kindes
- Aufbau von Vertrauen und sicheren Beziehungen

Unsere Methoden:
- Fordern, Fördern und ganz viel Fürsorge
- Unterstützung der Bewegungsentwicklung und Pflege, angelehnt an Emmi Pikler
- Ansonsten fließen Elemente aus der Reggio Pädagogik, aus dem situationsorientieren Ansatz, aus dem Situationsansatz… und der reiche Erfahrungsschatz unseres interdisziplinären Teams mit in unsere Arbeit ein.

Wir arbeiten schwerpunktmäßig mit Marte Meo und Lerngeschichten und erstellen Ich-Bücher mit und für die Kinder und Familien.


Grenzen und Regeln sind sehr wichtig für das Zusammenleben/-sein in einer Gruppe und für das Erlernen von Sozialverhalten. Wir unterstützen die Kinder außerdem darin, ihre Bedürfnisse und Gefühle zu äußern und ihre Neugier, Kreativität und Spontaneität auszuleben. Wir legen Wert auf eine genaue und sensible Beobachtung der Kinder (ausgehend von ihren Stärken und Neigungen).

Ziel ist es, den Kleinsten einen sicheren und vertrauensvollen Rahmen für ihre Entwicklung zu bieten und ihnen förderliche Erfahrungen in einer ersten Kindergruppe zu ermöglichen. Vor allem sollen sie sich wohlfühlen und Spaß bei und mit uns und am Entdecken und Lernen haben!

Wir legen Wert auf einen geregelten Tagesablauf mit bestimmten Essenszeiten, Spielzeiten und Ritualen zu verschiedenen Tageszeiten (z. B. Morgenkreis, Zähneputzen, Tischsprüche…). Dabei achten wir aber auf die ganz individuellen Bedürfnisse der Kleinen und gehen möglichst direkt und in angemessenem Rahmen darauf ein.

Wir möchten eine Umgebung und Atmosphäre schaffen, in der sich alle Beteiligten wohl fühlen, gerne zu uns kommen und in der somit die besten Bedingungen für Spaß am Leben und Lernen geschaffen sind!