Corona: Elterninformation 2 zum Eingeschränkten Regelbetrieb ab dem 02. Juni 2020

Liebe Eltern,

wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass uns neben der Verordnung der hessischen Landesregierung auch die „Frankfurter Richtlinien zur Öffnung der Kindertagesstätten ab dem 2. Juni 2020“ vorliegen, die für weitere Klarheit für die kommenden Wochen sorgen sollen. Diese wurden durch das Frankfurter Bildungsdezernat erstellt und mit Kita-Trägern, Gewerkschaften und Gesundheitsbehörden abgestimmt. Die dazugehörige Pressemeldung der Bildungsdezernentin Sylvia Weber vom 29.05.2020 finden Sie hier.

Bevor wir uns den Eckpunkten der Richtlinien widmen, möchten wir Folgendes im Namen aller Beschäftigten der BVZ zum Ausdruck bringen: Wir freuen uns sehr darüber, dass wir weitere Kinder in unseren Einrichtungen begrüßen dürfen. Seit Wochen schon bereiten sich unsere Einrichtungen mit Hochdruck auf Ihre Rückkehr vor, um Ihre Kinder achtsam durch diese sehr besondere Zeit begleiten zu können.

Grundlegendes zur Umsetzung

Weiterhin gilt, dass neben dem eingeschränkten Regelbetrieb die Notbetreuung für bestimmte Berufsgruppen vorrangig fortgesetzt wird. Dies bedeutet: Nach Abzug der Notbetreuungsplätze können wir ermitteln, wie viele weitere Betreuungsplätze unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen vorgehalten werden können, um allen Kindern zumindest zeitweise ein verlässliches Betreuungsangebot zu bieten. Dabei gilt es, die Bedarfe der Familien mit Hygieneplänen, Gesundheitsschutz sowie räumlichen und personellen Ressourcen in Einklang zu bringen.

Wie viel Betreuung bedeutet das ab dem 02. Juni 2020?

  1. Um allen Kindern den Besuch der Einrichtung zu ermöglichen, muss der zeitliche Betreuungsumfang tageweise reduziert werden. Wir bemühen uns, jedem Kind den Besuch seiner Einrichtung an zwei Tagen in der Woche zu ermöglichen. Ausgenommen von dieser eingeschränkten Betreuung sind Kinder in der Notbetreuung.
  2. Aufgrund des verringerten Betreuungsumfanges wird es eine Übergangsregelung zu den Elternentgelten und Verpflegungspauschalen geben:
  • Ein pauschaler Betrag in Höhe von 50 % des jeweils gültigen Entgelts wird erhoben.
  • Eltern, die selbst die Entgelte überweisen, bitten wir, nur noch 50 % des Betrages zu überweisen.
  • Diese Regelung gilt ebenfalls für die besonderen Berufsgruppen im Rahmen der Notbetreuung.

Was gilt es noch zu beachten?

Neben verstärkten Hygienemaßnahmen sind die Bildung konstanter Kindergruppen mit kontinuierlichen Bezugspersonen ein wichtiger Bestandteil der schrittweisen Öffnung. Dabei hat der Gesundheitsschutz von Kindern, Familien sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oberste Priorität. Deshalb bitten wir Sie auch weiterhin, wie bereits in den vergangenen Wochen, Hygienemaßnahmen wie Abstandsregelungen und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung einzuhalten – vor allem, aber nicht nur in der Bring- und Abholsituation. Weitere Hinweise und Regelungen zum Hygieneschutz entnehmen Sie bitte den Informationen vor Ort. 

Bei der der Aufnahme des eingeschränkten Regelbetriebs sind wir einmal mehr auf Ihre Unterstützung, und Ihre verständnisvolle Mitarbeit angewiesen. Derzeit ermitteln unsere Mitarbeiterinnen die Bedarfe vor Ort und passen bereits vorhandene Konzepte den Frankfurter Richtlinien an – diese kurzfristige Anpassung stellt alle Träger vor enorme Herausforderungen. Bitte berücksichtigen Sie, dass wir für die Umsetzung noch etwas Zeit benötigen.

Unsere Einrichtungen werden Sie im Laufe der kommenden Woche schnellstmöglich kontaktieren – wir bedanken uns einmal mehr für die Geduld, die Sie bereits in den vergangenen Wochen aufgebracht haben!   

Auch wenn wir noch nicht allen Familien die erwünschte und erhoffte Erleichterung bieten können, werden wir den Kindern eine schöne Zeit ermöglichen, ihre Fragen und Äußerungen aufmerksam aufnehmen und sie mit Spaß und Zuversicht durch diese Zeit begleiten! Diese Situation erfordert von uns allen Flexibilität und die Anpassung an ständig neue Situationen – auch für uns ist diese Form gelebter Praxis ein neues Lernfeld. Dennoch sind wir zuversichtlich, dass wir mit vereinten Kräften wieder ein kleines Stück Normalität zurückholen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien weiterhin alles Gute und frohe Pfingstfeiertage!

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Wolf van Wijk & Tom Wieland (Geschäftsführung BVZ GmbH)

 

Nachweis zur Vorlage in der Kita über die Zugehörigkeit zu einer anspruchsberechtigten Personengruppe (25. Mai 2020) finden Sie hier.

ÜBER UNS

Die gemeinnützige BVZ GmbH betreibt als großer freier Träger von Kindertageseinrichtungen im Frankfurter Raum 160 Krabbelstuben, Krippen, Kinderläden, Kindergärten, Schülerläden und Horte mit insgesamt weit über 6.000 Betreuungsplätzen.

Die BVZ GmbH vertritt eine bunte Vielfalt an Möglichkeiten zur Betreuung von Kindern im Alter von drei Monaten bis zwölf Jahren.

Kontakt

  • Humboldtstraße 12
    60318 Frankfurt am Main
  • +49 69 9150 107 - 00
    Fax: +49 69 9150 107 - 28
  • E-Mail: info@bvz-frankfurt.de
  • BVZ-GmbH

Neuigkeiten

Unter Aktuelles erfahren Sie alle Neuigkeiten aus der BVZ GmbH und den Kindertageseinrichtungen. In unserem Menüpunkt Presse sind unsere Pressemitteilungen und Artikel über uns zu finden. Ebenfalls finden Sie dort Ansprechpartner für weitere Informationen.